Dachinstandsetzung Stadtpfarrkirche Vilshofen

Dachinstandsetzung
Stadtpfarrkirche Vilshofen

Die Dachkonstruktion der Stadtpfarrkirche Vilshofen von 1803 war im Traufbereich extrem feuchtegeschädigt. Über viele Jahre hinweg wurde die Holzkonstruktion durch Sturmschäden etc. immer wieder feucht, konnte jedoch im Traufbereich aufgrund von sämtlichem Bauschutt und loser Dämmung nicht austrocken. Dies verursachte lange unbemerkt extreme Fäulnisschäden sowie die Ausbreitung des Hausschwammes.

Die Fußpunkte der Dachkonstruktion waren zum Teil nicht mehr vorhanden und mussten dringend instandgesetzt werden. Bei der Instandsetzung der Holzkonstruktion wurde auf eine denkmalgerechte und zimmermannsmäßige Ergänzung großer Wert gelegt.Zudem war eine statische Ertüchtigung notwendig, die durch den Einbau von Zugstäben umgesetzt wurde.

Im Zuge der Instandsetzung wurde ebenfalls die Dachdeckung des Kirchenschiffes erneuert. Die Mischung aus naturrotem und sinterrotem Kirchenbiber erzeugt ein harmonisch und dem historischen Bestand angemessenes Gesamtbild.